Mein pörsönlicher Blog - Politik für Wertheim - von Ingo Ortel

Ingo Ortel für Wertheim
Direkt zum Seiteninhalt

Der Alltag ist nun in die neue Feuerwache Wertheim eingezogen

Politik für Wertheim - von Ingo Ortel
Veröffentlicht von in Vereine · 16 Mai 2016

Nun ist es mittlerweile schon wieder über eine Woche her seitdem unsere Einsatzkräfte der Feuerwehr in ihre neue Heimstatt am alten Standort eingezogen ist. Alle Einsatzfahrzeuge stehen nun am richtigen Ort, die technische Ausrüstung hat nun auch ihren Platz gefunden und jede Einsatzkraft weiß nun wo im neuen Gebäude seine Ausrüstung zu finden ist, der Alltag hat nun in der neuen Feuerwache begonnen.
 
Rückblick: Die freiwillige Feuerwehr Wertheim wurde 1857 gegründet seitdem gingen über 100 Jahre ins Land bevor die Feuerwehr Wertheim ein Gerätehaus an den heutigen Standort erhielt. Eine alte VW-Werkstatt wurde 1975 zum Gerätehaus umgebaut, dies war der Grundstein für die Zentralisierung der Feuerwehr Wertheim. Im Jahr 2008 schlug die Stadtverwaltung Wertheim einen Neubau vor welcher von dem Gemeinderat beschlossen wurde. Ein Grund für einen Neubau war, dass das alte Gerätehaus nicht mehr dem Standard einer modernen Feuerwehr entsprach aber auch der poröse Felsen hinter dem alten Gerätehaus macht der Feuerwehr Wertheim zu schaffen. Des Öfteren lösten sich Steinbrocken aus dem Felsen der Hang musste auf jeden Fall gesichert werden. Über den Standort wurde rege diskutiert. Wegen der Nähe zur Altstadt und zur Autobahn entschloss man sich dann doch, das neue Gerätehaus am alten Standort zu bauen. Während der Bauzeit gab es eine Interimslösung auf dem Reinhardshof.
 
Am 6. Mai 2016 wurde dann endlich der Schlüssel an die Einsatzkräfte der Feuerwehr Wertheim übergeben. Gelobt wurde von allen die gute Zusammenarbeit mit den Bauträgern und der Stadtverwaltung Wertheim. Besonders muss man hier hervorheben, dass die Fachleute der Feuerwehr Wertheim von Anfang an als Berater in den Bau und in die technische Ausstattung des neuen Gerätehauses eingebunden worden. Dies wurde symbolisch mit einer Torte zum Ausdruck gebracht.
 
Ganz wichtig ist aber auch zu erwähnen das der Bau des neuen Gerätehauses nicht nur mit finanziellen Mitteln der Stadt und des Landes errichtet wurde, sondern das auch viele Stunden unentgeltliche Eigenleistungen von den Mitgliedern erbracht wurden.
Wie es sich für solch einen besonderen Anlass gehörte wurden auch diejenigen geehrt welche sich um die Feuerwehr Wertheim besonders verdient gemacht haben. Oberbürgermeister Stefan Mikulicz wurde für seine Einsatzbereitschaft und Unterstützung mit der silbernen Ehrenmedaille des Landesfeuerwehrverbandes geehrt. Stadtbrandmeister Ludwig Lermann erhielt für seine Einsatzbereitschaft und Arbeit den Ährenkranz in Gold. Wichtig war aber auch die Ehrung der Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, welche schon seit 25 und 40 Jahren ehrenamtlich aktiv tätig sind.
 
Nach der offiziellen Inbetriebnahme der Feuerwehr Wertheim wurde Samstag und Sonntag ein Tag der offenen Tür für die Wertheimer Bürger aber auch für alle Gäste organisiert. Alle interessierten Besucher und Gäste konnten sich an diesem Wochenende in Form einer umfangreichen Führung ein Bild vom neuen Gerätehaus machen.
 
Die Vorbereitungsarbeiten für die zwei Tage haben sich gelohnt und wurden mit einem super Wetter und vielen Besuchern belohnt.
Nun hat unsere Feuerwehr Wertheim eine gute Basis um ihre Arbeit fortzuführen, eine große Herausforderung wird die Nachwuchsarbeit sein. Ich bin mir sicher das mit dem neuen Gerätehaus und der umfangreichen technischen Ausstattung mancher Kinder- und Jugendwunsch in Erfüllung gehen kann, welcher heißt “Ich will ein Feuerwehrmann werden“.
  
Ich wünschen unserer Feuerwehr in Wertheim viel Glück, Erfolg und gutes Gelingen in ihrer Arbeit.
    



Bewertung: 0.0/5
Zurück zum Seiteninhalt