Mein pörsönlicher Blog - Politik für Wertheim - von Ingo Ortel

Ingo Ortel für Wertheim
Direkt zum Seiteninhalt

Die größten Probleme der Bestenheider liegen auf den Straßen

Politik für Wertheim - von Ingo Ortel
Veröffentlicht von in Wahlkampftagebuch · 19 April 2019

Bestenheid ist mit rund 3500 Einwohnern der größte Stadtteil in Wertheim. Auch wenn in Bestenheid die Sanierungen einiger Nebenstraßen schon abgeschlossen sind, gibt es noch genügend Straßen, die mal generalsaniert werden müssten. Bemängelt werden die Flickenteppiche. Ein weiteres Ärgernis in punkto Straße ist eine Schwelle in der Breslauer Straße welche eigentlich den Verkehr beruhigen soll, doch leider sorgt sie auch für Unmut bei einigen Anwohnern, schon seit mehreren Jahren versucht man hier bei der Stadtverwaltung gehört zu finden. Beim überfahren der Schwelle entsteht eine gewisse Lärmbelastung. Man möchte das die Schwelle entfernt wird, nach Aussage der Anwohner wird in dieser Straße trotz dieser Schwelle sowieso zu schnell gefahren.
    
Der größte Brennpunkt ist aber die Bestenheider Landstraße, hier gibt es zwei Punkte wo die Einwohner eine Lösung wünschen. Der Haltepunkt der Abbiegespur von Wertheim aus in den Mühlenweg muss etwas nach hinten verlegt werden, beim Abbiegevorgang von LKWs und Linienbusenbussen kann es manchmal eng werden. Ein zweiter markanter Punkt ist die Überquerungsmöglichkeit der Bestenheider Landstraße, zwar gibt es hier zwei Unterführungen, doch diese sind anscheinend nicht ausreichend. Es kommt immer wieder zu gefährlichen Situationen, wenn zum Beispiel Kinder die Fahrbahn überqueren. Der Vorschlag eines Zebrastreifens ist wohl bei solch einer stark befahrenen Straße kaum umzusetzen, ein anderer Bürgervorschlag wäre, auf Höhe der Taunusstraße eine Überquerung mithilfe einer kleinen Halteinsel oder eines Sperrstreifens zu schaffen.
     
Die Gruppe macht auch kurz an der Bushaltestelle am Schulzentrum halt, hier sprach man über das Verhalten der Schüler in punkto Sauberkeit, aber auch über den Gemeinderatsbeschluss des Standortes für das neuen Hallenbades welchen die SPD-Fraktion initiiert hat, wurde kurz gesprochen.
     
Endstation des Ortsrundgangs war der Mühlenweg und kleine Weg, hier geht es besonders um die Parksituation innerhalb der Straße und des ansteigenden Lkw-Verkehrs zum Gewerbegebiet.
   
Zum Schluss traf man sich mit den Bürgern im Bürger- und Vereinstreff. Hier wurde über die allgemeine Verkehrs- und Straßensituation weiterdiskutiert. Auch die Sauberkeit von Bestenheid wurde kritisiert. Es gibt aber auch Bürger die außerhalb der Aktion saubere Landschaft in Bestenheid in regelmäßigen Abständen ihren Beitrag für die Sauberkeit ihres Stadtteils leisten. Auch wenn Bestenheid nicht so stark von Touristen frequentiert wird wünscht man sich trotz alledem in Nähe des Marktplatzes eine öffentliche Toilette.
   



Bewertung: 0.0/5
Zurück zum Seiteninhalt