Mein pörsönlicher Blog - Politik für Wertheim - von Ingo Ortel

Ingo Ortel für Wertheim
Direkt zum Seiteninhalt

Eine Reise durch die Zeit

Politik für Wertheim - von Ingo Ortel
Veröffentlicht von in Veranstaltungen · 6 Februar 2018

Prinzessin Helene I. vom Hohen Stöckel und Prinz Peter VIII. vom Heiligen Hopfen haben eingeladen und viele viele Gäste sind gekommen.
Manchmal möchte man die Zeit zurückdrehen oder denkt an die guten alten Zeiten. Aber vielleicht will auch der ein oder andere gerne mal einen Blick in die Zukunft wagen. All das war ein Thema zur diesjährigen Fremdensitzung der Wertheimer Wölfe. In der Bütt ließ man die vergangenen Jahre noch mal Revue passieren dabei fasste man auch das ein oder andere heiße Eisen an. Musikalisch und tänzerisch ließ man die Vergangenheit wieder aufleben.
 
Eine Gruppe von junggebliebenen Seniorinnen philosophierte über körperliche Gebrechen und über die alten Zeiten, danach zeigten sie mit ein paar Tanzeinlagen das man auch im Alter noch beweglich und mobil sein kann. Für diese Zeitreise konnte man sogar die pensionierte Prinzengarde aktivieren. Der Überraschungseffekt kam beim Publikum gut an. Man tauscht einfach nach dem Ruf einer Zugabe die amtierende Prinzengarde gegen die Altgedienten aus. Auch wenn ihre aktive Zeit schon ein paar Jahre her war, sie haben das Tanzen nicht verlernt da war noch ordentlich Schwung dahinter.
  
Besonders überraschend war für mich, dass sich zwei Kommunalpolitiker in die Show mit einbrachten. Egon Schäfer brachte die Gäste mit seinem Witz zum schmunzeln dabei sind ihm besonders die Dörlesberger ans Herz gewachsen. Aber auch Bürgermeister Wolfgang Stein machte eine ganz gute Figur auf der närrischen Bühne. Er konnte diesmal den Spieß umdrehen und den Wölfen contra geben. Sie hatten nämlich bei der symbolischen Rathausschlüsselübergabe den Schlüssel einfach glatt vergessen. Nun wurden sie vom Bürgermeister abgemahnt, weil sie das gute Stück so nachlässig behandelt haben. Besonders musste der Sitzungspräsident büßen, er wurde neu aber alt eingekleidet. Mit mittelalterlicher Pumphose und Hemdbluse musste er sich den Gästen präsentieren um das Pfand auszulösen.
 
Mir hat‘s wieder gut gefallen, dieses Jahr war ich mal von Anfang an dabei um die ganze Show zu erleben. Nun kann ich nur noch den Wölfen vom WCW mit einem kräftigen All-Heul eine schöne Faschingszeit wünschen.
  



Bewertung: 0.0/5
Zurück zum Seiteninhalt