Blog Wertheim - Politik für Wertheim - von Ingo Ortel

Ingo Ortel für Wertheim
Direkt zum Seiteninhalt

Für den Tafelladen etwas mehr in den Einkaufswagen packen

Politik für Wertheim - von Ingo Ortel
Veröffentlicht von Ingo Ortel in Stadtnachrichten · 7 April 2020

Wegen der Coronakrise wurde der Tafelladen vorübergehend geschlossen. Die meisten Mitarbeiter des Tafelladen sind ehrenamtlich tätig und gehören zu den Risikogruppen, welche während dieser Epidemie besonders gefährdet sind. Doch nun haben sich genügend Helfer gefunden, mit ihrer Hilfe kann der Tafelladen im Notbetrieb mittwochs von 13:00 bis 16:00 Uhr wenigstens einmal die Woche geöffnet werden.

Die Organisationsabläufe werden weiterhin von den erfahrenen ehrenamtlichen Mitarbeitern gewährleistet dazu gehört auch das Abholen der Waren in den Einkaufsmärkten. Um den Betrieb des Tafelladens auch in dieser Krise zu gewährleisten ist es wichtig, das zusätzliche Schutzmaßnahmen für die Mitarbeiter und Kunden ergriffen werden. Auch im Tafelladen heißt es für die Kunden Sicherheitsabstand halten.
 
Doch das wichtigste für den Tafelladen ist, dass die Regale nicht leer bleiben, ohne Lebensmittelspenden kann den Kunden, die nur sehr wenig im Portmonee haben, nicht geholfen werden. Der Aufruf der Betreiber des Tafelladens Lebensmittel zu spenden ließ auch „Wir in Wertheim“ aktiv werden. Einige Gruppenmitglieder machten sich auf dem Weg und packten etwas mehr in den Einkaufswagen um auch diejenigen die in dieser Krise nicht vergessen werden sollten zu unterstützen.

Jede Unterstützung für den Tafelladen ist willkommen, Dr.-Hübsch-Straße 5-7
97877 Wertheim, Telefon/Fax: 09342 914247 E-Mail: wertheimer-tafel@diakonie-tbb.de
 



Bewertung: 5.0/5
Zurück zum Seiteninhalt