Mein pörsönlicher Blog - Politik für Wertheim - von Ingo Ortel

Ingo Ortel für Wertheim
Direkt zum Seiteninhalt

Gott sei Dank! Endlich - das ist die richtige Entscheidung

Politik für Wertheim - von Ingo Ortel
Veröffentlicht von in Politik · 8 Februar 2016

Finanzminister Schmid (SPD, l) und Ministerpräsident Kretschmann (Grüne). dpa/Wolfram Kastl

Noch vor Erscheinen dieses Artikels habe ich an den Vorstand des SPD Landesverband Baden-Württemberg einen Brandbrief geschrieben und meine klare Kritik zum Wahlkampf geäußert. Auf die Antwort warte ich heute noch. Wenigstens ist nun zu einem Kritikpunkt ein Umdenken vollzogen worden und man will nun doch mit der AfD in den kritischen Dialog treten. Die AfD ist nicht zu unterschätzen und leider geht es mit dieser Partei immer noch bergauf. Die Uneinigkeit zum Thema Asylpolitik der Parteien in unserem Lande und in Europa haben zum größten Teil dazu beigetragen, dass solch eine Partei die Wähler immer noch blenden kann. Wir können die Entwicklung nicht rückgängig machen aber wir können Schadensbegrenzung betreiben, um die AfD zu entlarven.
 
Das Einzige was mich noch persönlich stört, ist das die SPD während des Wahlkampfes mit den Bündnis 90/Die Grünen auf Kuschelkurs geht. Ich befürchte, dass wir hier etwas unsere Eigenständigkeit verlieren, dies habe ich in meinem Brief auch deutlich gemacht.
Auch den Kurs während des Landtagswahlkampfes in Bezug auf die AfD habe ich kritisiert und darum gebeten, dass man diesen Kurs ändert umso mehr war ich darüber erfreut als ich diesen Zeitungsartikel gelesen hatte.
 
Da man keine Zeit hat oder man an meinen Brief nicht interessiert ist, aber wir eine Partei sind, welche auch öffentlich mit Kritik umgehen kann, habe ich den Brief mal unter meinen Facebook-Blog veröffentlicht.
 
Nun hoffe ich also das die Entscheidung, sich der AfD zu stellen, nicht zu spät kommt und das unser Spitzenkandidat die Argumente der AfD ordentlich ins Wanken bringen kann.
  



Bewertung: 0.0/5
Zurück zum Seiteninhalt