Mein pörsönlicher Blog - Politik für Wertheim - von Ingo Ortel

Ingo Ortel für Wertheim
Direkt zum Seiteninhalt

Tauberbrücke in Betrieb - trotz alledem noch eine Frage offen

Politik für Wertheim - von Ingo Ortel
Veröffentlicht von in Stadtentwicklung · 31 März 2017
Endlich ist es soweit die Verwaltung hat ihr Versprechen gehalten, die Tauberbrücke wurde ohne großes Tamtam für die Fußgänger und den Verkehr freigegeben.
 
So richtig konnte es wohl keiner glauben das die neue Tauberbrücke pünktlich Ende des Monats freigegeben wird. Umso überraschender war man dann als die Brücke einen Tag früher wie geplant wieder in Betrieb ging. Nun freuen wir uns alle endlich das man keinen Umweg mehr fahren und laufen muss um in die Stadt zu gelangen.
 
Die Bauphase ist nicht ganz reibungslos vonstattengegangen, Wetterkapriolen, kleinere organisatorische Planungsfehler und ein nicht vorauszusehendes Hochwasser sorgten dafür, dass die neue Tauberbrücke erst drei Monate später für den Verkehr wieder freigegeben wurde.
 
Dann gibt es da noch so einen vorlauten Stadtrat der ständig nachfragte und die Verwaltung mit seinem Fragen zum Thema Brücke nervt.
Ja und wenn ich so zurückblicke fällt mir da noch unser Hochwasser ein, in der Planungsphase vor dem Bau der Brücke hatte ich extra in einer Bauausschusssitzung nachgefragt ob die Baustelle ausreichend gegen ein Hochwasser geschützt ist. Doch irgendwie hatte ich das Gefühl das meine Anfrage bei den Verantwortlichen abgeprallt ist umso härter hat es dann wohl ein paar Monate später die Baustelle getroffen.
 
Diesmal lag also Herr Dattler (Baudezernent) mit seiner Aussage richtig. Zwar gab es noch so kleinere Diskussionen bei der letzten Bauausschusssitzung, auch hier versuchte Herr Dattler den “wie er sagte - selbst ernannten Bauleitern“ Rede und Antwort zu stehen.
Ich bin nun heute das erste Mal gleich mehrmals im Karree über die Brücke gefahren und muss sagen schön, dass sie wieder frei ist. Dabei ist mir aufgefallen das zwar genügend Hinweisschilder für LKW‘s welche nicht die Brücke befahren dürfen angebracht sind. Bei der Beschilderung müsste nach meiner Meinung aber noch etwas nachgebessert werden, ich bin aber davon überzeugt, dass die Stadtverwaltung sich hier noch ins Zeug legen wird.
 
Ein kleines Manko auf der Brücke ist wohl die Straßenbeleuchtung (Lampen), sie trifft den Geschmack von einigen Wertheimer Bürger nicht. Da kann ich aber nur sagen das nennt man modernes Design und irgendwann werden wir uns auch daran gewöhnen.
Doch eine Frage ist immer noch offen welche ich schon einmal in der Gemeinderatssitzung und in der letzten Bauausschusssitzung gestellt hatte. Durch das Hochwasser wurde die Baustraße teilweise abgetragen, ich kann mir nicht vorstellen, dass der dadurch entstandene Schaden aber auch die Verlängerung der Bauzeit mit der geplanten Finanzierung gestemmt werden kann. Die Verwaltung konnte mir bis jetzt meine Anfrage ob dadurch die Baukosten gestiegen sind nicht beantworten.
  
Nun muss es nur noch eine Feierstunde geben in der hochrangige Politiker einschließlich des Stadtoberhauptes ihre Reden schwingen, eine Blaskapelle oder ein Spielmannszug für Stimmung sorgt und die Brücke offiziell mit einem roten Band freigegeben wird. Aber auch das wird sicherlich noch nachgeholt.
  



Bewertung: 0.0/5
Zurück zum Seiteninhalt