Mein pörsönlicher Blog - Politik für Wertheim - von Ingo Ortel

Ingo Ortel für Wertheim
Direkt zum Seiteninhalt

Wohnungsmarktuntersuchung für Wertheim Pro und Contra

Politik für Wertheim - von Ingo Ortel
Veröffentlicht von in Stadtentwicklung · 28 März 2017
Bezahlbarer Wohnraum ist zurzeit knapp in Wertheim und die Nachfrage steigt, um das festzustellen hätten wir keine Studie gebraucht. Auf jeden Fall war der Vortrag von der Empirica AG sehr gut und beeindruckend da waren sich alle Stadträte einig. Ich persönlich bin kein Freund solcher Studien besonders die Zukunftsprognosen sehe ich sehr kritisch. Diese Studie ist anhand von statistischen Daten aufgebaut und war laut Aussage von Herrn Dattler (Baudezernent) der Stadtverwaltung rund 20.000 € wert. Sie beinhaltet drei wichtige Hauptthemen, die Entwicklung der Arbeitsangebote (Arbeitsplätze) inklusive der Pendlerverflechtungen, die demografische Entwicklung und natürlich die Wohnraumentwicklung in allen Facetten einschließlich der Zukunftsprognosen.
  
Kritisiert hatte ich bei dieser Untersuchung die Einbindung des Pendlerverhaltens, nach meiner Meinung hätte hier eine genaue Befragung der Pendler welche in Wertheim arbeiten erfolgen müssen um zu Ermitteln ob man Interesse hat seinen Wohnort nach Wertheim zu verlegen. Es ist für mich also dann rein spekulativ die Pendler in dieser Untersuchung mit einzubeziehen.
  
Ein zweiter Kritikpunkt war für mich, dass man bei dieser Untersuchung auch die Wohnraumentwicklung im Einzugsgebiet von Wertheim berücksichtigen muss, es könnte sonst in der Zukunft zu einem Überbedarf von Wohnraum kommen.
  
Laut Aussage der Studie wurde in den letzten Jahren in Wertheim zu wenig für die Wohnraumentwicklung getan. Es kann aber nicht die alleinige Aufgabe der Stadtverwaltung und Wohnbau/Steg sein Wohnraum in Wertheim zu schaffen. Dies ist nur mithilfe von Investoren möglich. Ein wichtiger Aspekt ist dabei der ortsübliche Mietpreis, denn als Investor möchte man natürlich für sein Geld eine gute Dividende.
Natürlich kommt bei solch einer Studie immer wieder die Frage nach sozialen Wohnungsbau auf. Der Bedarf an Sozialwohnungen und der bestehende Marktübliche Mietpreis in Wertheim (Mietpreisspiegel) wäre nach Aussage der Stadtverwaltung im Verhältnis zu anderen größeren Städten zu niedrig.
  
Auf jeden Fall ist die Stadtverwaltung und der Gemeinderat bestrebt weiteren Wohnraum in Wertheim zu schaffen, zwei Projekte welche von der Stadt Wertheim unterstützt werden sind zum Beispiel der Neubau der Wohneinheiten auf der Bestenheider Höhe und am Standort des Mainkaufhauses.
 
Die Stadtverwaltung hat die Präsentation der Untersuchung für interessierte Bürger auf der Internetseite der Stadt Wertheim zum Download zur Verfügung gestellt. Wer sich für die demographische Entwicklung einschließlich der Wohnraumentwicklung von Wertheim interessiert kann viele interessante Statistiken in diesem Untersuchungsbericht finden.
  



Bewertung: 0.0/5
Zurück zum Seiteninhalt